11. Allgemeine Übung – Kellerbrand

Bei der Allgemeinen Übung am 07.10.2019 galt es die Übungsannahme „Kellerbrand“ abzuarbeiten. Mittels Übungsrauch wurde der Kellerbereich samt Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses massiv verraucht, aufgrund der Rauchausbreitung war der Fluchtweg für zwei Personen einer Wohnung im 2. Obergeschoß unmöglich. Während die beiden Personen durch den ersten Atemschutztrupp geortet und in weiterer Folge – auch durch das dazugehörige Lüftungsmanagement (Bereichslüftung des Stiegenhauses) – gerettet wurden, gelang es dem zweiten Atemschutztrupp in der Zwischenzeit mittels einer Löschleitung (C42) das Feuer im verwinkelten Keller einzudämmen. 25 Personen unserer Wehr konnten aus dieser fast 2 Stunden dauernden Übung, wichtige Erkenntnisse für den Ernstfall gewinnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.