9. Allgemeine Übung – Menschenrettung aus Schacht

Bei unserer Allgemeinen Übung am 16.09.2019 beübten wir die Menschenrettung aus Tiefen. Dabei wurde ein Schacht mittels Gaswarngerät auf atembare Atmosphäre überprüft. Da dies nicht der Fall war, musste der Rettungstrupp mittels Atemschutzgerät in die Tiefe gebracht werden. Dafür baute eine weitere Löschgruppe aus Steckleiterteilen ein Gerüst auf, um damit einen Anschlagpunkt für die Geräte zur Absturzsicherung zu schaffen. Mittels Flaschenzug wurde daraufhin eine Person in Form unserer Übungspuppe aus dem etwa 5 Meter tiefen Schacht gerettet. Die eingesetzten 20 Personen unserer Wehr standen ca. 1,5 Stunden im Übungseinsatz.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.