Einsatzübung im Gleinalmtunnel

Am 26.11.2019 wurde im Gleinalmtunnel auf der A9 Pyhrnautobahn eine groß angelegte Einsatzübung von Feuerwehr, Rettung, Polizei und ASFINAG durchgeführt. Insgesamt nahmen ca. 250 Einsatzkräfte an dieser Übung teil. Die FF Deutschfeistritz war im Rahmen der Tunnelbasiseinheit Süd (BFVGU) mit 3 Einsatzfahrzeugen und 11 Personen an dieser Übung vertreten. Ebenso wurden die Mitglieder des Abschnittsführungsstabes im Feuerwehabschnitt 1 sowie das Einsatzleitfahrzeug des BFVGU für die Unterstützung der Abschnittseinsatzleitung Süd bei dieser Übung eingesetzt. Parallel zur Einsatzübung wurde seitens der Feuerwehren der Tunnelbasiseinheit Süd auch eine Stationsübung abgehalten. In 4 Stationen „Erfassen des Einsatzauftrages“, „Erkunden“, „Löschen“ sowie „Suchen und Retten“ wurden die Atemschutztrupps (Sauerstoffkreislaufgeräte und Langzeitpressluftatmer) der Feuerwehren Übelbach/Markt, Deutschfeistritz, Friesach/Wörth und Gratkorn/Markt einer intensiven und sehr lehrreichen Schulung unterzogen. Das Ziel dieses Stationsbetriebes war die Umsetzung des Einsatzkonzeptes Neu auf zweiröhrigen Straßentunnelanlagen, welches seitens der FF Deutschfeistritz als örtlich zuständige Portalfeuerwehr für den Schartnerkogeltunnel bereits seit fast zwei Jahren erfolgreich angewandt wird,  nun auch erstmalig taktisch im Gleinalmtunnel anzuwenden. Die Umstellung auf dieses neue Einsatzkonzept ist für den Gleinalmtunnel künftig zwingend erforderlich, da dieser nach jahrelanger Bauzeit  mit 20.12.2019 nun endlich in beiden Richtungen zweiröhrig befahrbar sein wird, wodurch sich die Einsatztaktik der Tunnelbasiseinheiten wesentlich verändern wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.